Johann Bertsche

Direktor Vertrieb


1969 habe ich meine Ausbildung zum Mechaniker begonnen. Seither bin ich bei der MS und habe viele Veränderungen im Unternehmen miterlebt und mitgestaltet – das Produktspektrum wurde erweitert, neue Branchen sind hinzugekommen. Dadurch blieb es immer spannend und ich konnte zusammen mit dem Unternehmen an meinen Aufgaben wachsen. Heute arbeite ich bei der MS Powertrain Technologie GmbH in der Funktion als Direktor Vertrieb, zusätzlich in der Prozessentwicklung und in der Entwicklung. Nach mehr als 50 Jahren Unternehmenszugehörigkeit werde ich voraussichtlich 2020 in den Ruhestand gehen. Ich kann überzeugt sagen, dass die MS ein toller Betrieb ist, um in das Berufsleben zu starten und sich stetig zu entwickeln.

Sandra Rimpp

Leiterin Finanz- / Rechnungswesen


Mit dem Studium BWL-Industrie an der DHBW Villingen-Schwenningen startete ich im September 2010 bei der MS. Dort entdeckte ich mein Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen und fand heraus, dass mir Zahlen ganz gut liegen. Nach meinem Abschluss konnte ich im Finanz- und Rechnungswesen einsteigen. An der MS gefällt mir, dass meine Fähigkeiten gefördert und mein Engagement belohnt wird. So bin ich zuerst stellvertretende Leiterin geworden und heute leite ich die Abteilung verantwortlich. Ich würde denselben Weg noch einmal so wählen, denn ich kann mit meinem Team nicht nur einiges bewegen, sondern wir haben auch viel Spaß miteinander.

Christian Schreijäg

Gruppenleiter Elektronik-Entwicklung


Ich habe bei MS 2010 mein Duales Studium im Bereich Maschinenbau begonnen und über die Anwendungstechnik meinen Weg in die Elektronik-Entwicklung gefunden. Dieses Unternehmen vereint für mich ein tolles Betriebsklima mit hochinteressanten Tätigkeiten. Die Welt des Ultraschalls ist sehr vielseitig und verblüfft mich immer wieder aufs Neue. Das macht die Arbeit nie langweilig. Rückblickend würde ich diesen Weg heute noch einmal so gehen.

Andreas Marquart

Vertriebsleiter im Bereich Sondermaschinen


2001 startete ich meine Ausbildung zum Mechatroniker bei MS. Danach wurde ich im Service eingesetzt und arbeitete weltweit, zum Beispiel in den USA oder China. Die Geschäftsführung erkannte meine Kommunikationsstärke und setzte mich im Vertrieb ein, zuerst als Key-Accounter, dann als Gruppenleiter. Heute bin ich Vertriebsleiter im Bereich Sondermaschinen. Für mich ist die MS der beste Ausbildungsbetrieb im Umkreis, da nicht nur Können und Einsatzbereitschaft erkannt bzw. gefördert werden, sondern die Kollegen für mich wie eine zweite Familie sind.